Blog Impressionen Blog

Rudolf-Tüten

Diese süßen Rudolf-Tüten sind die perfekte Weihnachtsgeschenkverpackung für Bonbons, Schokoriegel & Co unterm Weihnachtsbaum. Hier kommt die passende Bastelanleitung dazu!

rudolph-tueten

Material:
Packpapier (21 x 21 cm)
brauner Pfeifenreiniger (25 cm je Tüte)
deckender weißer Stift oder Tipp-Ex
Stück Pappe oder Papier in der Farbe Rot (3 x 3 cm)
schwarzer Filzstift zum Umranden

Werkzeug:
Schere
evtl. Drahtschneider
Klebstoff oder Klebeband

Rudolf-Tueten-Bastelanleitung

Bastelanleitung

Schritt 1: Ein viereckiges Stück Packpapier und etwas Kleber zur Hand nehmen. Das Papier kann die Maße 21 x 21 cm haben, aber je nach Bedarf auch eine andere Größe.

Schritt 2 – 3: Das Papier von links und rechts so zusammenklappen, dass die Kanten etwas übereinanderliegen. Die Kanten der Länge nach aneinanderkleben.

Schritt 5 – 7: Die Seiten um etwa 2 cm der Länge nach einknicken. Je nachdem, wie tief die Rudolf-Tüte sein soll etwas mehr oder weniger einknicken. Die äußeren Kanten der eingeknickten Seiten dann noch mal um je 1 cm in das Tüteninnere einknicken.

Schritt 8 – 10: Die Tüte mit der so entstandenen Faltung zusammenlegen und das untere, offene Ende um 2 cm nach oben knicken und wieder öffnen. Die unteren beiden Ecken am Knick entlang um 90 Grad nach schräg oben, sodass ein kleines Dreieck entsteht.

Schritt 11 – 13: An der Kante entlang den Boden nach oben und unten so aufklappen, die Seiten nach innen knicken. Die obere Kante des Bodens nach unten, die obere nach oben so zusammenklappen, dass sie etwas übereinander liegen. Die Kanten an der überlappenden Stelle fest zusammenkleben.

Schritt 14: Ein lustiges Rentiergesicht auf die Vorderseite der Tüte malen. Für die Augen und den Mund kann praktischerweise Tipp-Ex zum Einsatz kommen oder ein anderer deckender, weißer Stift. Die Augen und den Mund mit schwarzem Filzstift noch etwas umranden und akzentuieren. Ein rundes, rotes Stück Pappe ausschneiden und als Nase mitten in Rudolfs Gesicht kleben.

Schritt 15: Etwa 25 cm Pfeifenreiniger mit dem Drahtschneider abknipsen. Daraus ein Geweih formen, indem die Enden zu einem kleinen „V“ geknickt werden. Nachdem die Tüte befüllt ist, das Geweih mittig in die Tütenöffnung einrollen und noch etwas zurechtformen.

Fertig ist die Rudolf-Tüte! Sie eignet sich bestens zum Verschenken kleiner Dinge, wie zum Beispiel Süßigkeiten.


Ilva


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet