Blog Impressionen Blog

Matcha-Beerentatzen

Ihr wollt auf dem nächsten Kuchenbuffet oder der nächsten Party kulinarisch Eindruck schinden? Dann ist Matcha-Tee die Zutat der Wahl! An diesem leuchtend grünen Gebäck geht so schnell nämlich niemand vorbei …

matcha-beerentatzen

Zutaten 45 Stück

100 g Butter
60 g gemahlene geschälte Mandeln
50 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Matchapulver
1 Msp. Backpulver
100 g Puderzucker
4 Eiweiß
2-3 EL gefriergetrocknete Himbeeren
100 g Puderzucker
3 EL Limettensaft

1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Kleine Beerentatzenformen mit der Butter dünn auspinseln. Die Mandeln mit dem Mehl, Salz, Matchapulver, Backpulver und Puderzucker vermischen. Die Eiweiße und die restliche Butter unterrühren. Je 1 TL Teig in die Backformen füllen und im Ofen in der Mitte ca. 10 Min. backen.
2. Anschließend etwa 5 Min. in der Form abkühlen lassen, herauslösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
3. Die Beeren im Blitzhacker fein zerkleinern. Den Puderzucker mit dem Limettensaft zu einem Guss rühren und die Beerentatzen damit einpinseln. Mit den Beeren bestreuen und trocknen lassen.

Tipp: Wer keine Mini- Beerentatzenformen besitzt, kann auch kleine Muffinförmchen oder Papier-Pralinenformen verwenden.

 

matcha-coverWeitere Rezepte mit dem Trend-Tee aus Japan findet ihr im Buch „Matcha. Kochen und backen mit dem grünen Superfood“. Von Kuchen und Gebäck über herzhafte Gerichte hin zu heißen und kalten Getränken gibt es hier genügend Inspiration, wie sich das grüne Pulver in der Küche verwenden lässt. Thorbecke, € 12,99 (ISBN: 978-3799510769)


Ilva


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet