Blog Impressionen Blog

Heiße Liebe

Heiße Liebe

Bibbernde Kälte? Wunderbar – denn damit ist endlich wieder die Saison von Glühwein und Co. eingeläutet! Mit einem Becher Heißem und Hochprozentigem wird einem auch ganz schnell wieder warm – von außen und innen. Na dann, Prost!

GlühweinGlühwein

Roter oder weißer Glühwein? Mittlerweile findet man auf den meisten Weihnachtsmärkten in Deutschland beides. Tendenziell kann man aber sagen, dass bei uns roter Glühwein noch immer häufiger getrunken wird, während man in Österreich oder südlicheren Gefilden eher zum weißen Glühwein greift. Lecker ist auf jeden Fall beides! Wer ihn selber macht, muss eigentlich nur eines beachten: Niemals kochen lassen! Denn sonst verdampft der Alkohol – also schön aufpassen…

SchokoladeLumumba

Ein heißer Kakao mit Sahne geht einfach immer! Getoppt werden kann er nur noch durch einen Schuss Hochprozentiges, wie das beim Lumumba der Fall ist. Hier kommt noch ein Schuss Rum oder Amaretto oder Baileys hinzu. Mhm, der Winter kann so schön sein…

 

 

FeuerzangenbowleFeuerzangenbowle

Wer kennt sie nicht, die kultige Feuerzangenbowle, die es 1944 sogar zum Filmtitel geschafft hat. Trotz ihres Namens ist sie keine Bowle, sondern eine Punschvariante. Nachdem die traditionellen Zutaten im Topf aufgekocht wurden, kommt die Hauptzutat ins Spiel: der Rum. Dieser wird über einen Zuckerhut geträufelt – und angezündet. Da macht nicht nur das Trinken Spaß, sondern auch das Angucken!

 

Punsch

Wer hätte das gedacht: Punsch stammt ursprünglich aus Indien. Traditionell besteht er aus Arrak, Zucker, Zitronen und Tee oder Wasser mit Gewürzen. Die Alkoholkomponente Arrak, Punscheine hochprozentige Spirituose aus Palmzuckersaft und Reismaische, wird heute aber oft durch Rum, Weinbrand oder Wein ersetzt. Schon Friedrich Schiller fand übrigens Gefallen an dem Heißgetränk – und komponierte sogar ein Lied für den Punsch!

Eierpunsch

Der Name verrät es schon: In einen Eierpunsch gehören Eier! In den erhitzen Weißwein werden steif geschlagenes Eiweiß sowie mit Rum vermischtes Eigelb zugegeben, um das Leckere Getränk herzustellen. Anstatt der frischen Eier kann aber auch einfach Eierlikör verwendet werden. Noch ein Schuss Sahne obendrauf – und genießen.

Glögg

Der Norden hat viel mehr zu bieten als Ikea – zum Beispiel Glögg. Der skandinavische Glühwein besteht aus Rotwein und Korn oder Wodka sowie Gewürzen. Aufgrund seiner Herkunft wird er auch als manchmal auch Schwedenpunsch oder finnischer Glühwein genannt. Dazu werden meist Rosinen und geschälte Mandeln serviert, die man entweder vernaschen oder in den warmen Glögg geben kann.

Jägerteeschwarz Tee

Jägertee, oder Jagertee, ist eine typisch österreichische Spezialität aus Inländer-Rum und Schwarztee. Nur wenn er in Österreich hergestellt wurde, darf er sich Jagertee nennen. In Deutschland findet man ihn daher unter dem Namen Hütten- oder Förstertee. Denn angeblich wurde Jagertee früher bei Förstern und Jägern während des Winters bei Waldarbeiten getrunken. Heute wird er aber vor allem Skifahrern und Wanderern in Berghütten angeboten.


Martyna


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet