Blog Impressionen Blog

Gib mir Saures!

Heute geht es in die süß-saure Welt der Zitrusfrüchte. Denn Pomelo, Pampelmuse und Grapefruit zu unterscheiden, ist gar nicht so einfach … Mit unserem kleinen Exkurs werdet ihr im Nu zum Zitrusfrucht-Experten!

 

grapefruit

Pampelmuse

Sie ist die größte und schwerste unter den Zitrusfrüchten: die Pampelmuse. Stolze 6 kg kann sie nämlich auf die Waage bringen – und das bei einem Umfang von bis zu 25 cm! Die Schale der Pampelmuse kann orange, gelb oder auch grünlich sein. Ihr Fruchtfleisch ist rosa bis rot und schmeckt süß-säuerlich und leicht bitter. Pampelmusen kann man roh, als Saft oder im Obstsalat verzehren. In Deutschland sind Pampelmusen allerdings relativ schwer zu bekommen. Wer ein Exemplar im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt ergattert, kann sich also glücklich schätzen!

Grapefruit

Grapefruits sind größer als Orangen und kleiner als Pampelmusen und eine Kreuzung aus diesen beiden Zitrusfrüchten. Ihre Schale ist glatt, hellgelb bis rötlich gelb, und ihr Fruchtfleisch ist je nach Sorte hellgelb, rosa oder pink. Die Grapefruit schmeckt süß-säuerlich und frisch-herb. Wie auch ihre enge Verwandten, die Pampelmuse und die Pomelo, hat sie einen hohen Vitamin C-Gehalt. Der säuerliche Saft der Grapefruit eignet sich besonders gut als Basis für exotische Cocktails. Aber auch in Kombination mit Blattgemüse, Avocados und Frischkäse oder als Marmelade schmecken Grapefruits ausgezeichnet.

pomeloPomelo

Die Pomelo ist eine relative junge Frucht, die erst 1970 in Israel durch das Kreuzen von Grapefruit und Pampelmuse entstand. Sie wird allerdings nicht als eigene Art angesehen, sondern zur Gattung der Pampelmusen gezählt. Die Pomelo gleicht in ihren allgemeinen Eigenschaften der Pampelmuse, schmeckt allerdings etwas fruchtiger und nicht ganz so bitter wie die Pampelmuse. Das Fruchtfleisch ist hellgelb, kann manchmal aber auch rosafarben sein. Pomelos sind eine leckere Alternative zu Orangen und Mandarinen und können roh verzehrt werden. Die Früchte lassen sich aber auch gut zu Saft, Chutneys oder Fruchtaufstrichen verarbeiten.

Süße Orange

Die Orange stammt aus China oder Südostasien, wo sie aus einer Kreuzung von Mandarine und Pampelmuse entstanden ist. Man unterscheidet zwischen süßen Orangen und Bitterorange. Die Blutorange zählt zum Beispiel zu den süßen Orangen und nicht zu den Bitterorangen, auch wenn man dies vielleicht annehmen könnte. Die süßen Früchte wurden im 15. Jahrhundert nach Europa gebracht. Heute ist die süße Orange die am häufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt. Das bedeutendste Orangenprodukt ist der Orangensaft, aber Orangen werden auch häufig als Duftstoffe, in Teemischungen oder als Dekoration verwendet.

Bitterorange

Die Bitterorange ist aus den gleichen Elternarten wie die süße Orange entstanden und wird wegen ihrer unterschiedlichen Verwendung von der süßen Orange unterschieden. Sie kam bereits im 11. Jahrhundert nach Italien und ist somit schon länger in Europa bekannt als ihre süße Variante. Unter dem Begriff Cinotto werden einige Sorten der Bitterorangen zusammengefasst. Der Saft dieser Sorten wird in Italien vielen Digestifs zugesetzt und ist außerdem in Campari enthalten. Auf dem italienischen Markt gibt es zudem ein Erfrischungsgetränk mit dem Namen Chinotto, das hauptsächlich aus dem Saft der Frucht hergestellt wird. Optisch erinnert das Getränk an Cola, schmeckt allerdings weniger süß und dafür bitterer.

zitronenZitrone

Die Zitrone oder Limone – nicht zu verwechseln mit der Limette – stammt aus Nordindien und ist dort aus einer Kreuzung zwischen Bitterorange und Zitronatzitrone entstanden. Die Zitrone wächst als kleiner bis mittelgroßer, immergrüner Baum und wächst im Vergleich zu anderen Zitruspflanzen ziemlich schnell. Neben dem Saft wird die abgeriebene Schale der Zitrone gerne als aromatisierende Zutat in der Küche und beim Backen verwendet. Hierfür sollten allerdings ausschließlich unbehandelte Zitronen verwendet werden, da Zitrusfrüchte vor dem Transport oft mit einer wachsartigen Schutzschicht überzogen und mit Konservierungsmitteln behandelt werden. Ein sehr bekanntes Produkt aus Zitronen ist der italienische Limoncello, ein Zitronenlikör.

Merken

Merken


Antonia


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet