Blog Impressionen Blog

Eis-Kalter Hund

Leibniz Kekse lassen sich nicht nur pur knabbern, sondern man kann mit ihnen auch wunderbar süße kulinarische Kreationen zaubern. Und zu Erdbeer-Whoopies, Eis-Kaltem Hund oder Karamell-Orangen-Dessert kann bestimmt niemand Nein sagen …

Eiskalter-Hund

Zutaten für 12 Stück

1 Pck. Leibniz Butterkekse (200 g)
600 ml Schokoladeneis mit Schokostückchen
600 ml Bourbon Vanilleeis
Kakaopulver zum Bestäuben

1. Zur Vorbereitung eine Kastenform (etwa 25×11 cm) mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen.
2. Den Boden der Kastenform dicht mit einer Schicht Butterkekse belegen (evtl. mit einem Sägemesser Kekse passend zuschneiden). Mit einem Esslöffel über die Schokoladeneis-Fläche ziehen, etwa dreimal, sodass eine Schicht Eis abgekratzt wird. Das Eis dann sofort auf die Butterkekse verteilen und mit dem Esslöffelrücken verstreichen.
3. Sofort mit der nächsten Schicht Butterkekse belegen und anschließend wieder etwa gut 3 EL Vanilleeis darauf verstreichen. So zügig abwechselnd mit Schokoladen- und Vanilleeis weiter arbeiten bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
4. Den Eis-Kalten Hund mit Frischhaltefolie abdecken und sofort etwa 3-4 Std. in den Gefrierschrank oder in das Tiefkühlfach stellen.
5. Den Eis-Kalten Hund auf eine gekühlte Kuchenplatte stürzen, das Backpapier oder die Folie entfernen. Die Oberfläche mit etwas Kakao bestäuben, je nach Bedarf in Scheiben schneiden und dann sofort servieren.
Tipp:
Zuerst die Butterkekse passend zuschneiden und dann das Eis einschichten. Eis-Kalter Hund hält sich im Tiefkühlschrank mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 4 Tage. Die Gefrierzeit richtet sich je nach Einstellung der Gefriertemperatur.


Antonia


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet