Blog Impressionen Blog

Ein Traum aus Waffeln und Schokolade

Leckere Waffel, zartschmelzende Creme – die Waffeln von Loacker sind einfach nur zum Dahinschmelzen. Wir verraten euch, warum!

8_NoozMagazin_Juni_2014-25Zarte Waffel in Konditorqualität

„Natürlicher Genuss“ ist die Philosophie, die Grundlage für jedes Stück Schokofeingebäck, das die Produktionsstätten von Loacker verlässt. Der Gründer Alfons Loacker war Konditormeister und ein großer Freund von Haselnuss-Creme. Damals, im Jahre 1925, war der Herstellungsprozess noch reine Handarbeit. Doch auch heute wird der Teig für die Waffelblätter der Loacker Produkte nach traditionellem Konditor-Rezept zubereitet und in klassischen Waffeleisen gebacken, ganz wie in der heimischen Küche. Auch das klare Gebirgswasser und die reine Luft an den Loacker Konditorstätten zu Füßen der Südtiroler Berge sind dabei Garanten für die erstklassige Qualität der Süßwaren.

Qualität, die man schmeckt

Loacker verwendet für seine Produkte keine gehärteten Fette, sondern ausschließlich natürliches, geschmacksneutrales, ungehärtetes Kokosöl, was sich zusammen mit der reinen Vollmilch- und dunklen Schokolade unmittelbar auf das Genusserlebnis auswirkt: Der niedrige Schmelzpunkt von Kokosöl lässt die Creme zwischen den knusprigen Waffelblättern leichter im Mund schmelzen– und sorgt so für den absoluten Traumgenuss aus Waffeln, Haselnusscreme und Schokolade!

Ein Traum aus Haselnüssen und Kakao

Loacker folgt seinem Credo seit nun mehr 86 Jahren und setzt lediglich natürliche Aromaträger wie Haselnüsse, Kakao und Bourbon-Vanill ein den Rezepturen ein. Für fruchtige Kompositionen kommen ausschließlich reine Fruchtsäfte in Frage. Dieser Umstand allein macht schon Lust auf einen zart schmelzenden Bissen des schokoladenüberzogenen Gebäcks. Doch geht Loacker bei der Veredelung der natürlichen Rohstoffe noch viel weiter: Die Haselnüsse, die Loacker für die Waffel-Feingebäcke verwendet, kommen ausschließlich von ausgewählten Lieferanten aus dem sonnigen Süden Italiens. Sind sie einmal angeliefert, werden sie chargenweise frisch geknackt, gereinigt und schonend geröstet. So bleibt das typisch frische Aroma der Nüsse erhalten. Anschließend werden sie so lange gemahlen und feingewalzt, bis sie zu zart schmelzenden Cremes veredelt werden können. Dieser Arbeitsschritt ist mit dem Conchieren von Schokolade zu vergleichen: Je länger conchiert wird, desto feiner und zart schmelzender wird das Ergebnis.

 

Ein unwiderstehliches Nasch-Trio: Vollmilch-, Zartbitterschokolade und exotische Kokosflocken geben den Loacker-Waffeln eine besonders knusprig-feine Note, die weltweit beliebt ist.


Valentin Kieschke


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet