Blog Impressionen Blog

Apfeltarte und Crêpes

APFELTARTE MIT APFEL-GELEE

Zutaten für 10 Stück

8_NoozMagazin_Juni_2014-1Belag

4 säuerliche Äpfel
1 EL Zitronensaft
2 TL geschmolzene Butter
20 g Pinienkerne
Bonne Maman Apfel-Gelee

Mürbeteig

225 g Mehl
30 g Zucker
130 g Butter
2-3 EL kaltes Wasser
1. Mehl mit Zucker mischen. Butter in Stückchen und das Wasser darauf geben. Alles mit einem Messer durch hacken, sodass trockene Krümel entstehen. Dann alles zügig mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten.

2. Eine Tarteform (26 cm Durchmesser) fetten. Teig auf bemehlter Fläche rund ausrollen und in die Form legen, dabei den Rand hoch drücken. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Form ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

3. Äpfel abspülen, vierteln, entkernen und die Apfelviertel in dünne Spalten schneiden. Den Teig damit fächerförmig belegen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Butter bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas: Stufe3-4, Umluft:180°C) ca. 25 Min. backen.

4. Pinienkerne in einer kleinen Pfanne rösten. Apfel-Gelee auf dem noch heißen Kuchen verteilen und die Pinienkerne darauf streuen. Die Tarte lauwarm oder ausgekühlt servieren.

 

GEFÜLLTE CRÊPES MIT APFELDESSERT

Zutaten für 4 Portionen

8_NoozMagazin_Juni_2014-24
250 g Mehl
4 Eier (M)
1/4 l Milch
1 EL Vanillezucker
50 g Butter
1-4 Gläser Odenwald Apfeldessert
(Sorten nach Wahl)

 
1. Mehl, Eier, Vanillezucker und Milch zu einem glatten Teig verrühren. Geschmolzene Butter unterrühren, eventuell noch etwas Milch dazugeben, wenn der Teig zu trocken ist. Den Teig kurz ruhen lassen.

2. In einer sehr heißen Pfanne Butter schmelzen. Einen halben Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben. Die Crêpes jeweils 3 Min. von jeder Seite goldbraun backen.

3. Auf die abgekühlten Crêpes mittig je 3 – 4 El Apfeldessert einer Sorte geben und einrollen. Nach Wunsch jeden Crêpe mit einer anderen Sorte Apfeldessert füllen.

Tipp: Die Crêpes mit unterschiedlichen Sorten Apfeldessert füllen und nebeneinander anordnen, sodass ein farbenfrohes Arrangement entsteht.

 


Valentin Kieschke


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet